Nachmietung Café Feurstein geregelt

Datum:
Kategorie:Aktuell

Der Stadtrat hat am Montag, den 22. November, die Vermietung der Räumlichkeiten an die REI GmbH einstimmig beschlossen.

Sobald Geschäftsführer Hanno Breitfuss den Vertrag unterzeichnet hat, soll mit der Adaptierung des sanierungsbedürftigen Kaffeehauses begonnen werden.

Die REI GmbH hat ein Konzept für den Zweck eines Kaffeehausbetriebs vorgelegt, woraufhin klärende Gespräche stattgefunden haben. Das Konzept sieht vor, dass das Immobilienunternehmen die Investitionskosten selbst trägt und als Mieterin auftritt und den Betrieb anschließend an eine befugte Person, Waltraud Waldner (sie hat bis vor Kurzem das Café Hecht in der Neustadt betrieben), untervermietet.

Rechtliche Unsicherheiten

Die Dauer des Leerstandes war nicht im Sinne der Stadt Feldkirch. Jedoch machten ihn die Umstände – eine mögliche Unterschutzstellung von Mobiliar, dass sich nicht im Besitz der Stadt Feldkirch befindet und des städtischen Gebäudes in der Schlossergasse sowie erhebliche rechtliche Unsicherheiten und unkalkulierbare Kostenfolgen im Zusammenhang mit diversen Bewilligungen, die außerhalb des Einflussbereiches der Stadt liegen – nötig.

Nun sollte dem gewohnten Kaffeehausbetrieb aber nichts mehr im Wege stehen. Die Stadt Feldkirch rechnet mit der Betriebsaufnahme im Juni des kommenden Jahres.

zurück zur Übersicht