Feldkirch mit 5 "e" ausgezeichnet

Datum:
Kategorie:Aktuell

Der Stadt wurde erneut Ressourcenschonung und Energieeffizienz bescheinigt.

Bereits seit dem Jahr 2005 beteiligt sich die Stadt Feldkirch am europaweiten e5-Prozess, seit 2010 erfüllt sie mit 5 „e“ den höchsten Standard in Bezug auf die Ressourcenschonung sowie die Energieeffizienz. Vergangenen Donnerstag wurde die Stadt erneut unter die besten in Österreich und Europa gereiht.

Maßnahmen umsetzen

Ein Aktivitätenplan, der vom e5-Team laufend überprüft und nachjustiert wird, bildet die Grundlage für das erfolgreiche Abschneiden bei der letzten Re-Zertifizierung. Zahlreiche Maßnahmen sind dort aufgelistet, die das Umweltleitbild, das Gesamtverkehrskonzept, den Stadtentwicklungsplan und das Räumliche Entwicklungskonzept sowie viele weitere Aktivitäten umfassen. Neben den positiven Umwelt- und Energieaspekten hat die Stadt stets das Ziel vor Augen, Feldkirch so zu gestalten, dass sich die Feldkircher wohl fühlen. Darauf zielen beispielsweise das in Ausarbeitung befindliche Spielraumkonzept oder die Quartiersentwicklungen am Jahnplatz, in Tosters oder in Gisingen beim Hämmerleareal ab.

Hohes Niveau weiter halten

Mit einem Umsetzungsgrad von rund 82 Prozent ist Feldkirch die am höchsten zertifizierte Stadt in Vorarlberg und zählt zu den Vorreitern in Österreich. Dieses Ergebnis gilt es auch künftig zu halten beziehungsweise weiter auszubauen, was bei diesem Niveau eine besondere Herausforderung darstellt, wie Bürgermeister Wolfgang Matt betont: „Es werden auch künftig große Anstrengungen notwendig sein, um gemeinsam das Ziel der Energieautonomie zu erreichen. Feldkirch ist gut aufgestellt, wird aber weiterhin gefordert sein, um den dafür notwendigen Beitrag zu leisten.“ Mit der neuen Mobilitätsdrehscheibe, die mit der Umsetzung der Bahnhofcity entsteht oder den Plänen für die Zentrumsentwicklung in Altenstadt wurden diesbezüglich bereits wichtige Grundvoraussetzungen geschaffen.

e5-Team

Das e5-Team der Stadt Feldkirch besteht aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Abteilungen Umwelt, Abfall, Mobilität, Stadtplanung, Bau, Vermögensverwaltung, Kommunikation sowie der Stadtwerke Feldkirch und engagierten Bürgerinnen und Bürger.

Video Feldkirch e5-Landesprogramm 2019

zurück zur Übersicht