Entscheidung um Kulturhauptstadt 2024 gefallen

Datum:
Kategorie:Aktuell

„Dornbirn plus Feldkirch Hohenems Bregenzerwald“ gratuliert Bad Ischl, der Kulturhauptstadt Europas 2024.

Der Titel „Kulturhauptstadt Europas 2024“ geht an Bad Ischl mit dem Salzkammergut. Heute Vormittag verkündete die zwölfköpfige Jury, die aus Kulturexpert*innen aus ganz Europa besteht, im Bundeskanzleramt für Kunst und Kultur in Wien die Entscheidung. 
Die drei Städte Dornbirn, Feldkirch und Hohenems traten gemeinsam mit der Region Bregenzerwald um den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2024“ an. Die Mitbewerber waren St. Pölten und Bad Ischl mit dem Salzkammergut. Bad Ischl mit dem Salzkammergut darf ab sofort den wichtigsten Kulturtitel Europas tragen: „Kulturhauptstadt Europas 2024“.

Feldkirchs Bürgermeister Wolfgang Matt sieht den Bewerbungsprozess selbst bereits als großen Gewinn: „Natürlich, der Titel hätte uns nochmals größere Handlungsspielräume in der regionalen Kulturentwicklung erlaubt, aber vieles wurde bereits auf den Weg gebracht und lebt weiter.“ 

„Europa, wir kommen trotzdem!“

Das Bewerbungsbüro „Dornbirn plus“ wird auch ohne Titelgewinn weiterhin für Vernetzungen, Kooperationen und Partnerschaften im Land und in der Bodenseeregion stehen, um Vorarlberg aktiv als Kulturraum weiterzuentwickeln.

„Unser Mutausbruch geht weiter. Jetzt braucht es den Mut, das Beste umzusetzen“, so die Projektleiterin, die umfassende Kulturhauptstadt-Erfahrung besitzt und bereits für Linz (Linz09) und das Ruhrgebiet (RUHR.2010) gearbeitet hat. Sie betont: „Der intensive Prozess um die Bewerbung hat sich gelohnt und war keineswegs umsonst. Teile aus dem Bidbook werden in Kooperation mit den Kulturinstitutionen und gemeinsam mit europäischen Partner*innen gemeindeübergreifend umgesetzt. Das Projekt „Spot on ...“, das 96 Gemeinden in Vorarlberg mit Gemeinden im Bodenseeraum vernetzt, ist beispielsweise ein solches.“, erklärt Bettina Steindl abschließend. 

Weitere Informationen

Mag.a Bettina Steindl
Dornbirn plus
Schubertstraße 2
6850 Dornbirn
T +43 676 833 069 078
M bettina.steindl(at)dornbirn(dot)at
W www.dornbirnplus.eu

zurück zur Übersicht