Bärenkreuzung wird saniert

Datum:
Kategorie:Verkehr

Die umfangreichen und lärmintensiven Arbeiten starten voraussichtlich Ende Juli.

Mit Ende Juli finden an der Bärenkreuzung Feldkirch umfangreiche Straßensanierungsarbeiten statt. Für LKWs ist die Durchfahrt während der gesamten Dauer der Arbeiten gesperrt. PKWs werden jeweils von 20 bis 6 Uhr großräumig umgeleitet. Auch beim Busverkehr kommt es zu Behinderungen.

In drei Bauphasen, die jeweils drei Nächte andauern, wird der gesamte Straßenbelag der Bärenkreuzung sowie der Zufahrtsstraßen saniert. Voraussichtlicher Start der Arbeiten ist je nach Witterung der 29. Juli 2019.

Bauphasen

Etappe 1: Lärmintensive Fräsarbeiten

In den ersten drei Nächten werden die lärmintensiven Fräsarbeiten durchgeführt. Diese reichen von der Diözese Feldkirch über den Hirschgraben bis zum Sparkassenplatz sowie von der Bärenkreuzung bis zum Portal des Ardetzenbergtunnels und über den Schlossgraben bis zum Portal des Schattenburgtunnels. Alle Straßenbauarbeiten werden jeweils von 20 bis 6 Uhr durchgeführt.

Etappe 2: Bindereinbau

In den darauffolgenden drei Nächten wird an den gefrästen Stellen der Bindereinbau erfolgen.

Etappe 3: Deckbelag

An den letzten drei Arbeitsnächten wird schließlich der Deckbelag aufgebracht.

Für die abschließenden Markierungsarbeiten sind keine Umleitungen mehr erforderlich.

Busverkehr

Nachdem die Arbeiten wetterabhängig sind und sich um einige Tage verschieben können, werden die Verlegungen der Bushaltestellen sowie die Umleitungen kurzfristig erfolgen. Entsprechende Aushänge werden an den Bushaltestellen angebracht. Zudem erfahren Sie alle Details online unter www.stadtbus-feldkirch.at sowie unter www.feldkirch.at.

Das Land Vorarlberg und die Stadt Feldkirch bitten für die Unannehmlichkeiten um Verständnis.

Kontakt

Bei Fragen zum Bauablauf steht Ihnen zur Verfügung:
Ing. Harald Marte
Amt der Vorarlberger Landesregierung
Telefon 05574/511-27861
Mobil: 0664/6255718
E-Mail: harald.marte@vorarlberg.at

zurück zur Übersicht