Umweltpreis für Offenen Kühlschrank

Datum:
Kategorie:Aktuell

An vier Standorten in Vorarlberg können nicht mehr benötigte Lebensmittel in einem öffentlich zugänglichen Kühlschrank abgegeben und entnommen werden.

Neben den privaten Spenden erhalten Ingrid Benedikt, Herbert Frei und die anderen Mitglieder des Teams regelmäßig Waren von einem Bioladen und „Tischlein deck dich“.

Umweltprojekt

Großen Wert legt die Initiative darauf, dass es sich beim „Offenen Kühlschrank“ nicht um ein soziales Hilfs-, sondern um ein Umweltprojekt handelt. Es geht darum, dass Lebensmittel nicht verderben und weggeworfen werden. Alle sind deshalb eingeladen, sich etwas aus dem Kühlschrank zu nehmen, auch diejenigen, die es sich leisten können, im Supermarkt einzukaufen.

Allianz-Umweltpreis

Mit dem Ziel, nachhaltige Ideen im Umwelt- und Klimaschutz zu fördern, hat die Allianz Österreich 2020 erstmals den Umweltpreis in zwei Kategorien vergeben. Der Hauptpreis in der Kategorie B (private Projekte) in Höhe von 6.000 Euro ging an Ingrid Benedikt und ihr Team rund um die Initiative.

zurück zur Übersicht