Jugendstiljuwel Jahnhalle

Datum:
Kategorie:Aktuell

Die ehemalige Jahnturnhalle wurde vom Bundesdenkmalamt zum "Denkmal des Monats" ernannt. 

Das Gebäude

Die Halle ist ein charakteristisches Beispiel für die Vorarlberger Baukultur dieser Zeit, bei der Heimatstilelemente (Turm, Fachwerk, Natursteinmauerwerk) mit Jugendstilelementen wie Sgraffito und Inschriften verbunden wurden. Erfreulicherweise haben sich im Archiv der Stadt Feldkirch die originalen Baupläne erhalten, die auch jetzt für die Rekonstruktion der Hallenfenster als Grundlage dienten. 2015 erfolgte der Verkauf der Liegenschaft und die Verbauung des angrenzenden Jahnplatzes mit Wohn- und Geschäftshäusern war beschlossene Sache.

Derzeitige Nutzung

Für die Nutzung bekam ein Mischnutzkonzept zwischen Café & Bar, Events, Concept Store und Co-Working Space den Zuschlag. Dieses soll Networking in der Office Community mit Veranstaltungen, Vorträgen und After Work Partys bieten. In „einer kreativen, inspirierenden Atmosphäre soll es eine Plattform zum Austausch mit anderen kreativen Köpfen in einer produktivitätsfördernden Umgebung sein“, so die neuen Nutzer

zurück zur Übersicht