Baukulturgemeinde-Preis 2021

Datum:
Kategorie:Aktuell

Die „LandLuft“-Jury bereiste am 14. April die Montfortstadt, um sich selbst ein Bild von der vorbildlichen Bodenpolitik zu machen.

Unter dem Motto „Boden g‘scheit nutzen!“ stellt der LandLuft Baukulturgemeinde-Preis 2021, für den auch die Stadt Feldkirch nominiert ist, innovativen Umgang mit der Ressource Grund und Boden in den Mittelpunkt. 

Nachdem sich alle Beteiligten in der Früh und noch vor Beginn des offiziellen Teils in der Teststraße im Montforthaus getestet hatten, begann die Tour durch Feldkirch.

Besuchte Stationen

Erste Station war das Montforthaus, in dem der Entstehungsprozess sowie die Nachhaltigkeit des Hauses präsentiert wurden. Im Anschluss ging es weiter durch die Altstadt und die Expert*innen tauschten sich über die Innenstadtentwicklung aus. Daraufhin ging es über den Jahnplatz zur Bahnhofcity, wo viel über städtebauliche Gestaltung gesprochen wurde. Abschließend geleiteten die Verantwortlichen der Stadt die Jury zu Projekten in Altenstadt und Gisingen. Neben Bürgermeister Wolfgang Matt und Planungsstadtrat Thomas Spalt stießen auch immer wieder externe Expert*innen zur Runde hinzu. So konnte sich die Jury auch mit den jeweils verantwortlichen Architekten, Projektleitern und Geschäftsführern unterhalten, um deren Sicht zu hören.

Preisverleihung

Die Verleihung des Preises findet am 23. September in Wien statt. Weitere Informationen zum Preis sind unter baukulturgemeinde-preis.at/2021 abrufbar.

zurück zur Übersicht