Sport in Zeiten von Corona: Über Profisport, Amateursport und Förderungen

Datum:
Kategorie:Sport

Verfolgt man das heimische Sportgeschehen in der Tagespresse, möchte man meinen, dass auch in Feldkirch alles seinen gewohnten Gang nimmt.

Die VEU Feldkirch steht Woche für Woche in der Alps Hockey League auf dem Eis, der HC BW Feldkirch absolviert in der WHA seine Handball-Bundesliga-Partien und auch der BC Montfort Feldkirch gibt – wenn auch nach einer längeren Unterbrechung und mit reduziertem Spielplan – wieder ein Lebenszeichen in der Badminton-Bundesliga von sich.

Daneben glänzen Daniel Bertschler und seine Vereinskollegen der TS Gisingen mit tollen Erfolgen bei den Hallen-Staatsmeisterschaften in der Leichtathletik wie sich auch Eiskunstläuferin Olga Mikutina vom FEV bereits Ende letzten Jahres erneut den Staatsmeistertitel in der allgemeinen Klasse sichern konnte. Zudem findet am kommenden Wochenende mit der seitens der Eislaufschule Feldkirch organisierten Feldkirch Trophy einer von vier Skate Austria Cup Bewerben mit mehr als 140 Teilnehmer*innenstatt - leider ohne Publikum.

Kleiner Kreis

Alle diese Erfolge und Aktivitäten täuschen nicht darüber hinweg, dass es sich dabei nur um einen sehr kleinen und privilegierten Kreis an Einzelsportler*innen und Mannschaften handelt, die aufgrund von speziellen Ausnahmeregelungen für den Spitzensport trainieren und Wettkämpfe bestreiten dürfen. „Der überwiegende Teil der Sportvereine in Feldkirch sowie im ganzen Land hat dagegen seit beinahe einem Jahr massive Einschränkungen in Kauf zu nehmen. Speziell im Indoor-Bereich mussten tausende (!) Trainingseinheiten entfallen, da das Betreten der Sportstätten aufgrund der geltenden Corona-Maßnahmen untersagt war und nach wie vor ist“, informiert Feldkirchs Fachbereichsleiter Sport, Thomas Bachmann. 

Die Stornierung dieser Nutzungszeiten erfolgte seitens der Stadt Feldkirch kostenlos. 

Förderungen auch 2021

Im Voranschlag der Stadt für das Jahr 2021 sind Mittel für die Gewährung von Beiträgen an die Feldkircher Sportvereine vorgesehen. Antragsformulare sind im Bürgerservice und in der Abteilung Sport, Schulen, Kinderbetreuung im Rathaus, 1. Stock, Zimmer 115 (Tel. 05522/304-1262) erhältlich. Alle Antragsformulare sowie die Richtlinien sind auf der Homepage der Stadt Feldkirch (www.feldkirch.at) abrufbar. Anträge sind bis spätestens 30. April 2021 samt den erforderlichen Unterlagen einzureichen.

Im Voranschlag der Stadt für das Jahr 2021 sind Mittel für die Gewährung von Beiträgen an die Feldkircher Sportvereine vorgesehen.

Voraussetzungen: Der Vereinssitz muss in Feldkirch sein, den Namen „Feldkirch“ (bzw. eines Stadtteils) im Vereinsnamen führen und allen Feldkircher*innen offenstehen. Weiters muss der Verein mindestens 20 aktive Mitglieder betreuen und in einem Vorarlberger Sportfach- oder österreichischen Dachverband organisiert sein.

Informationen und Ansprechpartner

Das Antragsformular und alle Richtlinien finden sich online unter feldkirch.at/leben/foerderungen-von-a-z/. Weitere Informationen unter Tel. 05522/304-1262.

zurück zur Übersicht