Leben mit weniger Energie Wir leben 2000 Watt

Gut und verantwortungsbewusst leben

„Wir leben 2000 Watt“: Unter diesem Motto hat Feldkirch gemeinsam mit neun weiteren Städten in der Bodenseeregion im Rahmen eines EU-Interreg geförderten Projektes für die Idee der 2000-Watt-Gesellschaft geworben. Die Kernaussage der "2000-Watt-Idee" : Gut leben muss künftig mit deutlich weniger Energie gelingen. 

Noch benötigen wir in Europa pro Kopf im Schnitt 6000 Watt Energie, während die Ärmsten auf der Welt, etwa in Bangladesch nur 500 Watt verbrauchen. Für die Erde und das Klima verträglich ist ein Verbrauch von 2000 Watt pro Erdenbürger. Dass wir unseren eigenen Energieverbrauch drastisch reduzieren und die Menschen in den Entwicklungsländern andererseits noch zulegen dürfen, ist eine Frage der Gerechtigkeit. Der renommierte Ökonom und Nachhaltigkeitsforscher Dr. Jürg Minsch geht sogar noch einen Schritt weiter und meint: "Die 2000-Watt-Gesellschaft" ist auch ein Friedensprojekt, weil es mit seinem globalen Ausgleich dem Weltfrieden dient."

Leben mit weniger Energie - geht das?

Können wir in Zukunft mit weniger Energie auskommen und dabei trotzdem gut leben? Diese Frage hat das Ergebnis einer Regionalstudie bereits 2012 mit "ja" beantwortet: Die "2000-Watt-Gesellschaft" ist in der Bodenseeregion grundsätzlich machbar, wenn neben Maßnahmen im Bereich der Energieeffizienz (technische Verbesserungen) und der Substitution (Ersatz von fossilen Energieträgern durch erneuerbare) vor allem der Lebensstil von uns allen genügsamer wird.

Nähere Informationen zur 2000 Watt Gesellschaft und zum Projekt "Wir leben 2000 Watt" finden Sie unter www.wirleben2000watt.com

Broschüre mit Informationen zur 2000 Watt-Gesellschaft

Zeige die städtischen Bereiche