Förderung denkmalgeschützter Objekte

Die Stadt Feldkirch fördert die im Interesse der Gemeinschaft gelegene Erhaltung denkmalgeschützter Objekte. Diese Objekte sind all jene, die gemäß Denkmalschutzgesetz durch das Bundesdenkmalamt per Bescheid unter Schutz gestellt sind.

Die denkmalpflegerischen Maßnahmen an Gebäuden innerhalb der historischen Altstadt werden bis zu einer Höchstgrenze von 15.000 Euro mit 40 Prozent gefördert, an allen anderen unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden bis zu einer Höchstgrenze von 7.500 Euro mit 25 Prozent der Kosten.

Hinweis

Nicht nur die Stadt Feldkirch, sondern auch das Bundesdenkmalamt und die Kulturabteilung des Amtes der Vorarlberger Landesregierung sind potentielle Subventionsgeber. Seitens des Bundesdenkmalamtes ist Frau Mag. DI Barbara Keiler (Tel. +43 5574 42101, E-Mail: vorarlberg(at)bda(dot)at) für denkmalgeschützte Objekte in Feldkirch verantwortlich.

Downloads

Hier finden Sie alle Downloads zu dieser Dienstleistung

zurück zu Dienstleistungen und Services
Zeige die städtischen Bereiche