Unterstützung Wohnbauförderung

Anträge und Förderbereiche

Anträge für die Wohnbauförderung sind im Bürgerservice im Rathaus Feldkirch erhältlich und werden auch dort entgegengenommen. Nach einer Überprüfung werden sie an das Amt der Vorarlberger Landesregierung weitergeleitet.

Es gibt folgende Förderbereiche:

Energieförderungen der Stadt Feldkirch

Die Stadt Feldkirch hat mehrere Fördungsangebote zur Nutzung von erneuerbaren Energieträgern:

  • Solaranlagen
    Die Stadt Feldkirch unterstützt den Einbau einer thermischen Solaranlage zur Warmwasseraufbereitung im privaten Wohnbau mit 20 % der Landesförderung. Als Voraussetzung gilt die Zuerkennung der Landesförderung. Zudem muss es sich um eine energetische Nachrüstung auf einem älteren Wohngebäude (Mindestalter 15 Jahre) handeln. Die Errichtung von Solaranlagen zur Wärmeversorgung im Zuge eines Neubaus wird durch die Stadt Feldkirch nicht gefördert.
    Antragsformulare, Förderrichtlinie und weitere Informationen erhalten Sie im Bürgerservice im Rathaus Feldkirch oder hier.

  • Biomasse
    Die Stadt Feldkirch fördert den Austausch technisch veralteter Heizanlagen durch moderne Biomasseheizungen. Die Voraussetzungen dafür und eine Auflistung der förderbaren Heizanlagen sind in der Energieförderrichtlinie der Stadt Feldkirch festgehalten.
    Antragsformulare, Energieförderrichtlinie und weitere Informationen erhalten Sie im Bürgerservice im Rathaus Feldkirch oder hier.

  • Wärmepumpen
    Für den Einbau einer neuen Wärmepumpe oder den Austausch einer vorhandenen Wärmepumpe gewähren die Stadtwerke Feldkirch eine Unterstützung.
    Nähere Informationen dazu erhalten sie hier.

Zeitlich befristete Förderaktionen

Immer wieder bieten die Stadt Feldkirch oder die Stadtwerke Feldkirch für einen befristeten Zeitraum weitere Förderaktionen an. Nähere Informationen zu derzeit laufenden Förderaktionen der Stadtwerke im Zusammenhang mit der Steigerung der Energieeffizienz erhalten Sie hier.

Zeige die städtischen Bereiche