Amtstafel Verlautbarungen der Stadtpolizei

  • Verkehrsbeschränkungen im Gemeindegebiet von Feldkirch (23.1.2020)

    Beim Bahnübergang in 6800 Feldkirch, Reichsstraße, Höhe Bahnhaltestelle Altenstadt, erfolgt der Einbau von neuen Schwerlastplatten. Für diesen Umfang der Arbeiten muss der Bahnübergang in der Zeit von Freitag den 24.4.2020 bis Dienstag den 28.4.2020 für den gesamten Verkehr bzw. für die Fußgänger gesperrt werden. Die Arbeiten erfolgen rund um die Uhr im Schichtbetrieb, daher kann es vorkommen, dass es zu punktuellen Lärmbelästigungen bzw. Staubentwicklungen im Nahbereich kommen kann.
  • Verkehrsbeschränkungen im Gemeindegebiet von Feldkirch (2.12.2019)

    a) Fahrzeuglenker auf der öffentlichen Verkehrsfläche Saalbaugasse haben vor der querenden L 190 Vorarlberger Straße anzuhalten und gemäß § 19 Abs. 4 StVO 1960 Vorrang zu geben.

    b) Lenker von Fahrzeugen im Sinne des § 2 Abs. 1 Z. 19 StVO 1960 haben sich im Kreuzungsbereich der öffentlichen Verkehrsflächen Saalbaugasse – L 190 Vorarlberger Straße den Bodenmarkierungen entsprechend zu verhalten (§ 9 Abs. 4 und 6 StVO 1960).

    c) Lenkern von Fahrzeugen im Sinne des § 2 Abs. 1 Z. 19 StVO 1960 ist das Einbiegen nach links von der öffentlichen Verkehrsfläche Saalbaugasse in die       L 190 Vorarlberger Straße iSd § 52 lit. a Z. 3a StVO 1960 verboten.

    d) Fahrzeuglenker auf der öffentlichen Verkehrsfläche Wichnergasse haben vor der querenden L 190 Vorarlberger Straße anzuhalten und gemäß § 19 Abs. 4 StVO 1960 Vorrang zu geben.

    e) Lenker von Fahrzeugen im Sinne des § 2 Abs. 1 Z. 19 StVO 1960 haben sich im Kreuzungsbereich der öffentlichen Verkehrsflächen Wichnergasse – L 190 Vorarlberger Straße den Bodenmarkierungen entsprechend zu verhalten (§ 9 Abs. 1,3,4, und 6 StVO 1960).

    f) Fußgänger haben auf der öffentlichen Verkehrsfläche Wichnergasse den auf Höhe Kreuzung mit der L 190 Vorarlberger Straße angebrachten Schutzweg im Sinne des § 76 Abs. 6 StVO 1960 zu benützen.

    g) Fußgänger und Radfahrer haben auf der öffentlichen Verkehrsfläche GST-NR 2401/116, KG Altenstadt, namenloser Verbindungsweg zw der Stadionstraße und dem Illdammweg, die dort angebrachte Geh- und Radweganlage iSd § 76 und § 68 StVO 1960 zu benützen.

    h) Lenker von Fahrzeugen im Sinne des § 2 Abs. 1 Z. 19 StVO 1960 haben sich entlang der öffentlichen Verkehrsfläche GST-NR 2401/116, KG Altenstadt, Geh- und Radweganlage zw der Stadionstraße und dem Illdammweg, den Bodenmarkierungen entsprechend zu verhalten (§ 9 Abs. 1 StVO 1960).

    iLenker von Fahrzeugen haben sich im Kreuzungsbereich der öffentlichen Verkehrsflächen Letzestraße – Gallmiststraße entsprechend der Bedeutung der Lichtzeichen der Verkehrssignalanlagen zu verhalten (§ 38 StVO 1960).

    j) Lenker von Fahrzeugen im Sinne des § 2 Abs. 1 Z. 19 StVO 1960 haben sich im Kreuzungsbereich der öffentlichen Verkehrsflächen Letzestraße – Gallmiststraße den Bodenmarkierungen entsprechend zu verhalten (§ 9 Abs. 4 StVO 1960).
     

  • Verkehrsbeschränkung im Gemeindegebiet von Feldkirch (27.11.2019)

    a) Auf der öffentlichen Verkehrsfläche GST-NR 233, KG Tisis, LKH-Feldkirch, Bereich öffentliche Parkgarage 2. UG, werden zehn Invalidenparkplätze errichtet und auf diesen das Halten und Parken verboten. Von diesem Verbot sind Fahrzeuge ausgenommen, die im Sinne des § 29 b Abs 4 StVO gekennzeichnet sind (dauernd stark gebehinderte Personen).

    Auf der öffentlichen Verkehrsfläche GST-NR 233, KG Tisis, LKH Feldkirch, Bereich öffentliche Parkgarage 1. UG, werden fünf Invalidenparkplätze errichtet und auf diesen das Halten und Parken verboten. Von diesem Verbot sind Fahrzeuge ausgenommen, die im Sinne des § 29 b Abs 4 StVO gekennzeichnet sind (dauernd stark gebehinderte Personen).

    Auf der öffentlichen Verkehrsfläche GST-NR 225/3, KG Tisis, LKH-Feldkirch, Bereich Notfallaufnahme, werden zwei Invalidenparkplätze errichtet und auf diesen das Halten und Parken verboten. Von diesem Verbot sind Fahrzeuge ausgenommen, die im Sinne des § 29 b Abs 4 StVO gekennzeichnet sind (dauernd stark gehbehinderte Personen).

    b) Auf der öffentlichen Verkehrsfläche „Wirtschaftskammerparkplatz-Nord“, GST-NR 4909/3, KG Altenstadt, wird südlich der Parkplatzeinfahrt ein Invalidenparkplatz errichtet und auf diesem das Halten und Parken verboten. Von diesem Verbot sind Fahrzeuge ausgenommen, die im Sinne des § 29 b Abs 4 StVO gekennzeichnet sind (dauernd stark gehbehinderte Personen).

    Auf der öffentlichen Verkehrsfläche „Wirtschaftskammerparkplatz-Nord“, GST-NR 4909/2, KG Altenstadt, wird nördlich der Parkplatzeinfahrt ein Invalidenparkplatz errichtet und auf diesem das Halten und Parken verboten. Von diesem Verbot sind Fahrzeuge ausgenommen, die im Sinne des § 29 b Abs 4 StVO gekennzeichnet sind (dauernd stark gehbehinderte Personen).

    c) Entlang der öffentlichen Verkehrsfläche „Sindersweg“ ist das Halten und Parken, lt Planbeilage Zahl: AZ f640.0-1/2019-1-1, vom 14.08.2019, beidseitig verboten.

    d) Entlang den öffentlichen Verkehrsflächen „Pfarrweg“ und „Kirchgasse“ ist das Halten und Parken, lt Planbeilage Zahl: AZ f640.0-1/2019-1-2, vom 14.08.2019 verboten.