Oft ist es gar nicht so einfach, seine Abfälle richtig zu trennen. Vor allem Verpackungen bestehen nämlich aus vielen verschiedenen Materialien und haben unterschiedliche Formen und Zusammensetzungen. Die folgende Auflistung soll Ihnen bei der richtigen Trennung der Abfälle helfen.

Hinweis: Das Altstoffsammelzentrum (Abkürzung: ASZ) wurde durch den Brand am 12. März 2024 zerstört. 

Als Ausweichmöglichkeit für die Entsorgung der Altstoffe, die bisher im ASZ in Gisingen abgegeben werden konnten, steht den Feldkircher:innen das ASZ Vorderland in Sulz (Industriestraße 1) zur Verfügung.

Alt-Holz

Im Altstoffsammelzentrum können Sie Alt-Holz abgeben. Die Kosten hängen vom Gewicht ab.

Die Stadt Feldkirch organisiert auch einmal im Monat eine Sammlung von Alt-Holz ab Haushalt. Für die Abholung von zuhause müssen Sie sich beim Altstoffsammelzentrum anmelden (+43 5522 304-1851). Die Kosten sind vom Gewicht abhängig und werden mit Wert-Marken bezahlt. Eine Alt-Holz-Marke gilt für bis zu 35 Kilogramm Holz-Abfall. Die Alt-Holz-Marken bekommen Sie in allen Müllsack-Verkaufsstellen.

  • Bett-Gestelle und Betten-Roste aus Holz
  • Holz-Möbel (zum Beispiel Schränke)
  • Tische
  • Leim-Holz
  • OSB-Platten
  • Paletten
  • Parkett-Böden unverklebt (schwimmend verlegt)
  • Schalungs-Platten
  • Span-Platten (beschichtet oder lackiert)
  • Brand-Holz
  • Werkstätten-Böden
  • Dachpappe
  • Möbel-Teile mit Spiegel, Glasscheiben oder Polsterung

Alt-Kleider

In einigen Ortsteilen gibt es Container der Caritas für die Abgabe von Kleidern und Schuhen.

Standorte:

  • Gisingen: Waldbad
  • Innenstadt: Mühletor 
  • Nofels: St. Johannesgasse
  • Tisis: Volksschule 
  • Tosters: Am Breiten Wasen

Die orangen Caritas-Säcke für die Kleider-Spende bekommen Sie kostenlos im Altstoffsammelzentrum.

Alt-Metall-Sammlung

Sie können sperrige Alt-Metalle das ganze Jahr kostenlos im Altstoffsammelzentrum abgeben.

Die Stadt Feldkirch organisiert im Frühjahr und im Herbst auch noch eine Sammlung für sperrige Alt-Metalle ab Haushalt. Die genauen Termine finden Sie im Abfall-Kalender der Stadt Feldkirch oder in der Abfall-App.

Für die Abholung zuhause müssen Sie sich beim Altstoffsammelzentrum (+43 5522 304-1851) anmelden. Sie müssen das Alt-Metall am Abhol-Tag bis spätestens 7 Uhr bereitstellen. Die Abholung ist kostenlos.

Die Sammlung ab Haushalt ist für sperrige Alt-Metalle. Zum Beispiel:

  • alte Fahrräder
  • Eisen-Fässer
  • Bleche

Zur Alt-Metall-Sammlung gehören keine Elektro-Geräte (zum Beispiel Herde oder Waschmaschinen).

Bei Metall-Abfällen wie zum Beispiel Rasenmäher oder Öl-Ofen müssen Sie eventuell vorhandene Betriebs-Flüssigkeiten (Benzin oder Öl) vor der Abholung entfernen. Sie können diese Betriebs-Flüssigkeiten im Altstoffsammelzentrum als Problem-Stoffe abgegeben.
 

Alt-Papier

Die Stadt Feldkirch organisiert alle 4 Wochen eine Entleerung der Alt-Papier-Behälter. Bei Wohn-Anlagen ab 5 Wohn-Einheiten werden die Behälter alle 2 Wochen geleert. Für die Abholung ab Haushalt ist ein angemeldeter Papier-Behälter der Stadt Feldkirch notwendig. 

Stellen Sie den Behälter am Abhol-Tag ab 6 Uhr (am besten am Vortag ab 18 Uhr) im Nah-Bereich der öffentlichen Straße bereit. Wenn der Abhol-Termin auf einen Feiertag fällt, verschieben sich die Abhol-Termine für den Rest der Woche um einen Tag nach hinten. 

Die genauen Abhol-Termine finden Sie im Abfall-Kalender der Stadt Feldkirch oder in der Abfall-App.

Sie haben größere Kartone oder Papier-Abfälle, die in Ihrem Alt-Papier-Behälter keinen Platz haben? Diese Abfälle können Sie im Altstoffsammelzentrum oder bei den Vereins-Containern in den Ortsteilen abgeben.

Die Abholung von zuhause, die Abgabe im Altstoffsammelzentrum und bei den Sammel-Containern ist kostenlos.

Standorte Vereins-Container:

  • Ortsfeuerwehr Gisingen: Hauptstraße beim Gerätehaus
  • Ortsfeuerwehr Tisis: Grießstraße beim Sportplatz
  • Krankenpflegeverein Nofels: Sankt-Johannesgasse
  • Ortsfeuerwehr Tosters: Am Breiten Wasen, Parkplatz Vorarlberghalle
  • Krankenpflegeverein Tosters: Egelseestraße, Auffahrt Capitelweg
  • Zeitungen
  • Werbe-Prospekte
  • Schreib- und Drucker-Papier
  • Bücher ohne Kleberücken
  • Kalender, Schreib-Hefte
  • zerlegte Kartonagen
  • Pizza- und Zigaretten-Schachteln
  • Papier-Handtücher (sauber)
  • Küchenpapier-Rollen
  • Kraftpapier-Säcke (Trage-Taschen, Brot-Säcke)
  • Wachspapier
  • Hygiene-Papier (Taschen-Tücher, Servietten)
  • beschichtetes Papier
  • Fotos
  • Etiketten
  • Zellophan
  • Papier-Handtücher (schmutzig)
  • Backpapier
  • Thermo-Papier (Park- oder Bus-Ticket)

Alle diese Dinge gehören in den Restmüll.

Biomüll

Die Müllabfuhr der Stadt Feldkirch holt den Biomüll jede Woche direkt zuhause ab.

Bei Einfamilienhäusern und Wohn-Anlagen bis zu 4 Wohnungen wird der Biomüll mit dem 8 oder 15 Liter Biomüll-Sack gesammelt. Bei Wohn-Anlagen mit 5 Wohnungen oder mehr sammeln Sie den Biomüll in einer Biomüll-Tonne.

Sie müssen den Biomüll-Sack oder die Biomüll-Tonne gut sichtbar am Abhol-Tag am Straßenrand oder an einem mit der Müllabfuhr ausgemachten Übernahme-Ort bereitstellen (spätestens um 7 Uhr, frühestens am Abend davor ab 18 Uhr).

In der Altstadt müssen Sie den Biomüll immer am Mittwoch bis spätestens 9.15 Uhr bereitstellen.

Die genauen Abhol-Termine finden Sie im Abfall-Kalender der Stadt Feldkirch oder in der Abfall-App.

Die Biomüll-Säcke bekommen Sie in allen Müllsack-Verkaufsstellen

  • Obst-, Gemüse- und Speise-Reste
  • verdorbene Lebensmittel
  • Kaffee- und Tee-Sud mit Papier-Filter
  • Schnitt-Blumen
  • Küchen-Papier
  • Blätter
  • Fleisch- und Fisch-Reste
  • Topf-Pflanzen (ohne Topf)
  • Zeitungs-Papier zum Einwickeln (zum Beispiel von Fleisch-Resten)
  • Kunststoff-Säcke
  • Katzen-Streu, Kleintier-Mist
  • biologisch abbaubare Kunststoffe
  • Asche
  • Hygiene-Artikel
  • Medikamente
  • Kaffee in Portions-Kapseln

Bunt- und Weiß-Glas

Bunt- und Weiß-Glas können Sie bei den Sammel-Stellen in allen Ortsteilen oder im Altstoffsammelzentrum abgeben. Das Entsorgen ist kostenlos.

Bitte beachten Sie: Bunt- und Weiß-Glas unbedingt trennen. Bunt-Glas (braun, grün, blau oder leicht eingefärbt) darf nicht in den Weißglas-Sammelbehälter. Bereits geringste Mengen farbiges Glas färben farbloses Glas bei der Weiterverarbeitung ein.

  • Flaschen in allen Größen und Formen
  • Wein- und Spirituosen-Flaschen
  • Weithals- oder Konserven-Gläser
  • Einweck-Gläser
  • kleine Fläschchen und Flakons für Parfüm und Kosmetik
  • Koch-Geschirr (Töpfe, Deckel aus Glas)
  • Flach-Glas (zum Beispiel Fenster- oder Spiegel-Glas)
  • Leuchtmittel
  • Porzellan
  • Verschlüsse
  • Kristallglas
  • Trink-Gläser
  • Flaschen mit Rest-Inhalten

Elektro-Altgeräte

Elektro-Altgeräte können Sie im Altstoffsammelzentrum abgeben. 

Die Abgabe von Elektro-Altgeräten ist bis auf wenige Ausnahmen kostenlos. Auch der Handel nimmt beim Neu-Kauf in der Regel ein gleichartiges Elektro-Altgerät kostenlos zurück. 

Reparatur-Café

Nicht alles was kaputt ist, müssen Sie wegwerfen. Reparieren hilft Geld und Ressourcen zu sparen. Beim Reparatur-Café helfen erfahrene Helfer:innen bei der Reparatur von folgenden Geräten:

  • Haushalts-Kleingeräte (zum Beispiel Bügeleisen, Staubsauger, Mixer, Kaffeemaschine, Lampen)
  • Spielzeug
  • kleinere Reparaturen an Fahrrädern, Textilien und kleineren Möbeln
  • Messer- und Scherenschleifen

Waschmaschinen, Kühlschränke, Fernseher, Computer und Handys werden leider nicht begutachtet.

Das Reparatur-Café findet jeden ersten Samstag im Montag von 9 bis 12 Uhr in der Polytechnischen Schule (Hirschgraben 8) statt. 

Sie haben ein funktionierendes Elektro-Gerät, das Sie nicht mehr verwenden? Es ist aber zu schade zum Wegwerfen?

Dann bringen Sie Ihr Elektro-Gerät zur Re-Use-Sammlung im Altstoffsammelzentrum. Hier wird Ihr Gerät übernommen, zwischengelagert und der Caritas Vorarlberg übergeben. Die Caritas überprüft das Gerät und verkauft es bei entsprechender Eignung mit Gewährleistung in ihren Carla-Einkaufsparks in Altach und Lustenau.

  • Waschmaschinen
  • E-Herde
  • Bildschirme
  • Kühl- und Gefrier-Geräte
  • Klein-Geräte (zum Beispiel Handy, Föhn, elektrische Zahnbürste)
  • Leuchtstoff-Röhren
  • Energiespar-Lampen
  • LED-Leuchtmittel
  • gewerbliche Kühlgeräte
  • Akkus und Batterien
  • Lithium-Batterien/Akkus
  • Geräte mit Lithium-Batterien/Akkus (zum Beispiel Tablets)
  • Auto-Batterien
  • funktionsfähige Elektro-Geräte

Grünmüll

Im Altstoffsammelzentrum können Sie das ganze Jahr über Grünmüll abgeben.

Grünschnitt kann auch jeden Montag und Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr bei der BLUGA in Nofels abgegeben werden (Magdalenastraße, hinter der Stadtgärtnerei). Der Grünschnitt kann zu diesen Zeiten gebührenpflichtig abgegeben werden und ist an diesen Tagen auch für BLUGA Mitglieder kostenpflichtig. Zu den üblichen Öffnungszeiten der BLUGA ist der Platz ausschließlich für Mitglieder zugänglich (Mitgliedsausweise werden kontrolliert).

Die Stadt Feldkirch organisiert im Frühjahr und im Herbst eine Grünmüll-Sammlung ab Haushalt. Die Abhholung ist kostenlos. Sie müssen sich für diese Sammlung nicht anmelden. 

Am Abhol-Tag müssen Sie den Grünmüll ab 7 Uhr bereitstellen. Äste und Sträucher müssen Sie als Bündel vorbereiten. Laub und kleinere Grün-Abfälle müssen Sie bitte in Kartonen oder Papier-Säcken bereitstellen. Nicht gebündelte Äste und größere Mengen (ab 3 m3) können nur mit einem Kran-Wagen abgeholt werden. Dafür müssen Sie sich beim Bauhof anmelden (+43 5522 304-1830). Die Stadt stellt Ihnen die Transport- und Entsorgungs-Kosten in Rechnung.

Häcksel-Dienst

Die Stadt Feldkirch bietet im Frühjahr einen mobilen Häcksel-Dienst für sperrige Garten-Abfälle an (zum Beispiel: Baum- und Strauchschnitt). Laub oder sonstige Grün-Abfälle werden nicht gehäckselt.

Für den Häckel-Dienst müssen Sie sich beim Altstoffsammelzentrum anmelden (+43 5522 304-1851). Stellen Sie das zu häckselnde Material gut sichtbar und geordnet in Ihrem Einfahrts-Bereich bereit. Das Häcksel-Gut darf nicht mit Draht oder Nylon-Schnüren gebündelt sein. Die Menge des Häcksel-Guts darf nicht mehr als 5m3 betragen.

Die Kosten für den Häcksel-Dienst liegen bei 5 Euro pro m3 Häcksel-Gut.

Die genauen Termine für den Häcksel-Dienst finden Sie im Abfall-Kalender der Stadt Feldkirch.

Kunststoff-Verpackungen

Der gelbe Sack wird alle 4 Wochen direkt bei Ihnen zuhause abgeholt. Bei größeren Wohn-Anlagen findet die Abholung alle 2 Wochen statt. Stellen Sie den gelben Sack am Abhol-Tag gut sichtbar am Straßen-Rand bereit. In der Altstadt können Sie den gelben Sack jede Woche im Rahmen der Geschäftsstraßen-Entsorgung zur Abholung bereitstellen.

Für Wohn-Anlagen mit 5 Wohnungen oder mehr gibt es einen Zwischensammel-Behälter. 

Sie können den gelben Sack auch im Altstoffsammelzentrum abgeben. Sie dürfen den vollen gelben Sack nicht bei den Sammel-Stellen in den Ortsteilen entsorgen.

Die gelben Säcke bekommen Sie kostenlos im Bürger:innenservice, im Altstoffsammelzentrum Vorderland (Industriestraße 1) und in der BLUGA in Nofels (Magdalenastraße, hinter der Stadtgärtnerei).

  • Joghurt-Becher
  • Verbund-Verpackungen (zum Beispiel Chips- und Vakuum-Verpackungen)
  • Getränke-Kartons (zum Beispiel Tetra Pak)
  • Verpackungs-Folien
  • Kunststoff-Flaschen und -kanister
  • leere Medikamenten-Verpackungen
  • Styropor-Flocken
  • Blister-Verpackungen
  • Korken 
  • Spielzeug
  • CDs, DVDs
  • Rohre, Schläuche
  • Haushalts-Waren
  • Garten-Möbel
  • Bau-Styropor
  • Silo-Folien
  • Abdeck-Folien

Metall-Verpackungen

  • Getränke- und Konserven-Dosen aus Aluminium oder Weißblech
  • Party-Fässer
  • Alufolien, Alutuben
  • Tierfutter-Schalen
  • Schraubverschlüsse aus Metall, Kronenkorken
  • leere Farb- und Lack-Dosen
  • Klein-Teile (zum Beispiel Nägel oder Schrauben)
  • Verbund-Verpackungen (Medikamenten-Blister)
  • Getränke-Verbundkartons
  • große Eisenschrott-Teile
  • volle Farb- und Lack-Dosen

Problem-Stoffe

Problem-Stoffe in Haushalts-Mengen müssen Sie im Altstoffsammelzentrum zur fachgerechten Entsorgung abgegeben. Sie dürfen diese auf keinen Fall mit dem Hausmüll entsorgen.

Bringen Sie die Problem-Stoffe bitte sortiert, gut verschlossen, beschriftet und möglichst in Original-Verpackung ins Altstoffsammelzentrum.

  • Mineral-Öle, Mineral-Fette
  • lösemittelhaltige Alt-Lacke und Alt-Farben, Lösemittel
  • Chemikalien
  • Pflanzenschutz- und Schädlings-Bekämpfungsmittel
  • Spray-Dosen
  • Medikamente
  • Gas-Flaschen
  • nicht lösemittelhaltige Dispersion
  • Feuerlöscher
  • Staub- und Luft-Filter
  • Toner-Behälter von Kopierern
  • Silikon-Kartuschen
  • Asbestzement

Reifen

Alte Reifen von Autos oder LKWs können Sie im Altstoffsammelzentrum abgeben. Sie können die Reifen mit oder ohne Felgen abgeben.

Restmüll

Die Müllabfuhr der Stadt Feldkirch holt den Restmüll alle 2 Wochen direkt zuhause ab.

Der Restmüll wird in den 20 oder 40 Liter Restmüll-Säcken gesammelt. Wenn es bei Wohn-Anlagen einen Sack-Sammelbehälter gibt, benützen Sie bitte diesen. 

Sie müssen den Restmüll gut sichtbar am Abhol-Tag am Straßen-Rand oder an einem mit der Müllabfuhr ausgemachten Übernahme-Ort bereitstellen (spätestens um 7 Uhr, frühestens am Abend davor ab 18 Uhr). In der Altstadt müssen Sie den Restmüll immer am Mittwoch bis spätestens 9.15 Uhr bereitstellen.

Die genauen Abhol-Termine finden Sie im Abfall-Kalender der Stadt Feldkirch oder in der Abfall-App.

Die Restmüll-Säcke bekommen Sie in allen Müllsack-Verkaufsstellen.

  • Staubsauger-Beutel
  • Windeln
  • Hygiene-Artikel
  • Kleintier-Mist, Katzen-Streu
  • Asche
  • Glühbirnen
  • stark verschmutzte Verpackungen
  • kaputte Gebrauchs-Gegenstände und Kleidungs-Stücke
  • Thermo-Papier (zum Beispiel Park- oder Bus-Ticket)
  • Problem-Stoffe
  • Verpackungen
  • Elektro-Altgeräte, Handys
  • Batterien, Akkus
  • Energiespar-Lampen
  • Leuchtstoff-Lampen
  • Medikamente
  • Biomüll

Sperrmüll

Sie können im Altstoffsammelzentrum Sperrmüll entsorgen. Die Kosten sind vom Gewicht abhängig.

Sie können den Sperrmüll auch an jedem Restmüll-Abholtag mit dem Restmüll zur Abholung bereitstellen. Stellen Sie dabei den Sperrmüll frühestens am Abend davor ab 18 Uhr und spätestens ab 7 Uhr des Abhol-Tages bereit. 

Die genauen Abhol-Termine finden Sie im Abfall-Kalender der Stadt Feldkirch oder in der Abfall-App.

Bringen Sie genügend Sperrmüll-Marken gut sichtbar am Sperrmüll an. Eine Wert-Marke gilt für höchstens 1/2 m3 oder für ein Gewicht bis zu 35 Kilogramm. Wenn Abfälle nicht ausreichend markiert sind, werden sie nicht mitgenommen. Es werden nur Haushalts-Megen (bis zu 3 m3) mitgenommen. Für größere Mengen von Sperrmüll wenden Sie sich an ein Entsorgungs-Unternehmen.

Die Sperrmüll-Marken bekommen Sie in allen Müllsack-Verkaufsstellen.

  • Alt-Möbel (mit Bezug)
  • Matratzen
  • Boden-Beläge
  • Teppiche
  • Kunststoff-Gegenstände (groß)
  • Garten-Möbel
  • Problem-Stoffe
  • Alt-Holz, Alt-Eisen
  • Elektro-Altgeräte
  • biogene Abfälle