Bestandslärmsanierung der ÖBB

Datum:
Kategorie:Aktuell

Aktuell laufen die Planungen für die Bestandslärmsanierung im Raum Feldkirch.

Die Österreichischen Bundesbahnen bewegen jährlich rund 267 Millionen Fahrgäste und über 105 Millionen Tonnen Güter auf den Schienen Österreichs. Physikalische Gesetze lassen sich hierbei aber nicht außer Kraft setzen: Rollende Räder auf Schienen erzeugen Schall. Das kann nicht gänzlich unterbunden werden. Aber die ÖBB und die Stadt Feldkirch unternehmen alles, um Schallemissionen einzudämmen und zu verringern.

Aktuell laufen die Planungen für die Bestandslärmsanierung im Raum Feldkirch. Die ÖBB werden Schallemissionen künftig noch stärker als bisher eindämmen: Einerseits setzen sie Maßnahmen bei den Fahrzeugen, andererseits bei der Infrastruktur, wo Maßnahmen zur Reduzierung der Schallemission eingeleitet werden. Im Personenverkehr setzen sie auf die leisen Cityjets. Güterwagen sind mit Flüsterbremsen ausgestattet. Und in Sachen Infrastruktur werden Schallschutzwände errichtet. Für Anrainer:innen fördern die ÖBB überdies auch Schallschutzfenster und -türen.

Infoabend

Gerne informieren die ÖBB und die Stadt Feldkirch persönlich über die geplanten Arbeiten und deren Auswirkungen und laden alle interessierten Feldkircher:innen herzlich zu einem Infoabend am Dienstag, 21. November, von 16 bis 19 Uhr, im großen Saal der Arbeiterkammer in Feldkirch ein. Als Ansprechpartner:innen stehen Ihnen Expert:innen der ÖBB-Infrastruktur AG, dem Land Vorarlberg und der Stadt Feldkirch zur Verfügung. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch und informieren Sie sich aus erster Hand über die Auswirkungen der Bestandslärmsanierung für Sie als Anrainer:in.

 

 

zurück zur Übersicht