500 Jahre St. Annenaltar von Wolf Huber

Schüler- und Schülerinnenprojekt

Schülerinnen und Schüler der Wahlpflichtfächer Kulturvermittlung und Kulturmanagement am Gymnasium Schillerstraße in Feldkirch erarbeiten Vermittlungsprojekte im Rahmen des 500 Jahre Jubiläums dieses wertvollen Kunstschatzes im Feldkircher Dom.

Augmented Reality  - Digitales Kulturerbe fruchtbar machen

Eine der Folgen der Covid 19 Pandemie ist die intensive Beschäftigung mit digitalen Möglichkeiten im Bereich Bildung und Kulturvermittlung. Dementsprechend erarbeiten die Schüler*innen mit Unterstützung von „Bildungsgrund – Agentur für Kultur und Medienpädagogik“ die digitale Erfahrbarkeit von Kirchenraum und Altar. Mittels Augmented Reality wird jedes Handy mittels QR Code zum wichtigen Informationsinstrument.

Annenaltar – „Bilderfahrzeuge“ durch die Zeit

Der berühmte Kunsthistoriker Aby Warburg hat vor über 100 Jahren einen riesigen Bilderatlas mit 971 Bildvorlagen auf 63 Tafeln zusammengetragen. Er wollte das europäische Bildgedächtnis erkunden. Welche Bilder, welche Darstellungsmotive, welche Gebärden werden von der Antike her überliefert.

"Pathosformel" nennt Warburg solche vorgeprägten Darstellungsformen und entdeckt "Bilderfahrzeuge", gar eine "Motivautobahn".

Wir leben heute in einer wahren Bilderflut. Gibt es auch aktuell noch Darstellungen, die sich auf diesen ikonographischen Kanon, dem auch der Annenaltar folgt, beziehen? Welche spannenden Zusammenhänge sind erkennbar? Welche Inhalte transportieren sie jetzt?

In Kooperation mit Bildungsgrund – Agentur für Kultur- und Medienpädagogik https://bildungsgrund.at/

Mit freundlicher Unterstützung im Rahmen der Projektreihe RaumGestalten (getragen von OeAD, Architekturstiftung Österreich sowie Bundeskammer der Ziviltechnikerinnen), culture connected – Kooperation zwischen Schulen und Kulturpartnern, Theater am Saumarkt und der Stadt Feldkirch

Atelier Andrea Gassner

500 Jahre St. Annenaltar - Künstlerische Intervention im Stadtraum Feldkirch

Die bereits mit zahlreichen, auch internationalen Auszeichnungen bedachte Feldkircher Designerin Andrea Gassner gestaltet eine künstlerische Intervention im Jubiläumsjahr des Annenalters. Ihr visuelles Echo zu Künstler Wolf Huber und seiner Arbeit wird auf den Billboards der James Joyce Passage und im Kunstkubus am Jahnplatz zu sehen sein und stellt einen zeitgemäßen Kommentar zum wertvollen Kulturerbe dar.

Eröffnung: Donnerstag, 20. Mai 2021, 21 Uhr, Kunstbox am Jahnplatz, Feldkirch
Weitere Informationen: www.atelierandreagassner.at
In Kooperation mit Kunstbox Feldkirch.

Kompositionswettbewerb „Annenaltar“

Eine Kooperation von Arge Schallwende, Theater am Saumarkt Feldkirch und Stadt Feldkirch
Um das Kunstwerk auch in der Gegenwart zu verorten, sind Komponistinnen und Komponisten im Rahmen eines Wettbewerbs eingeladen, ein zeitgenössisches Chorwerk mit kleinem Ensemble zu schaffen. Die Kompositionen sollen für gemischten Chor, Orgel, Perkussion, Blasinstrument und eventuell Elektronik konzipiert sein. Die von einer promineten Jury ausgewählten Kompositionen werden im Rahmen eines Konzertes im Feldkircher Dom vom Domchor Feldkirch  unter der Leitung von Benjamin Lack uraufgeführt werden.

Konzert: Donnerstag, 16. September 2021, 19 Uhr, Dom St. Nikolaus, Feldkirch
In Kooperation mit „Arge Schallwende“, Theater am Saumarkt und Stadt Feldkirch.

Was sagt Anna? - Dramen zum Annenaltar

Literatur Vorarlberg, Vorarlberger Landestheater und Theater am Saumarkt setzen ein Theaterprojekt zum 500 Jahre Jubiläum des berühmten Annenaltar im Feldkircher Dom um.

Ein Altar zählt zum wertvollsten Kulturerbe Vorarlbergs und wird 500 Jahre alt. Nicht nur die Zeit seiner Entstehung voller Umbrüche und Neuanfänge, sondern auch seine wechselvolle Geschichte sind bemerkenswert, seine künstlerische Qualität herausragend. Das von Wolf Huber, dem berühmten Künstler der Donauschule, geschaffene Kunstwerk inspiriert die Autorinnen und Autoren Barbara Herold, Tobias Fend, Katharina Klein und Kadisha Belfiore zu kurzen dramatischen Texten, die von der Regisseurin Lisa-Maria Cerha im Feldkircher Dom mit Schauspielerinnen und Schauspieler des Vorarlberger Landestheaters in Szene gesetzt werden.

Ein ungewöhnliches künstlerisches Statement zu einem besonderen Jubiläum!

Aufführung: Freitag, 12. November 2021, 19 Uhr, Dom St. Nikolaus, Feldkirch
In Kooperation mit dem Vorarlberger Landestheater.