Pforte um 8 | Konzert 6: Die lange Nacht der Freiheit - Vom der Verantwortung des Wählens

Adresse:Pförtnerhaus
Datum und Uhrzeit:
iCal

Konzert N°6 | 26. November

Die lange Nacht der Freiheit | Vom der Verantwortung des Wählens

Pforte um 8: Freitag, 26. November um 20 Uhr

Um 19.30 Uhr laden wir Sie ein zum Impuls um halb im Erdgeschoss des Pförtnerhauses mit Albert Lingg .

Werke von Louise Farrenc (1804 – 1874)

Franz Schubert (1797 – 1828)

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)

Maria Bach (1896 – 1978)

Verena Zeiner (*1983) u. a.

 

Evelyn Fink-Mennel Violine, Stimme

Mayumi Kanagawa Violine

Klaus Christa Viola

Mathias Johansen Violoncello

Dominik Wagner Kontrabass

Katya Apekisheva, Klavier

Student_innen des Vorarlberger Landeskonservatoriums

 

& Alma | Band für zeitgenössische Volksmusik

 

 

Das Eröffnungskonzert der „Langen Nacht der Freiheit“ stellt in Form eines Konzerttheaters die fürs 21. Jahrhundert entscheidende Frage: Gibt es ein Leben jenseits der Handy- und Computerbildschirme und der sozialen Netzwerke? Leben außerhalb von Twitter, Instagram und Facebook noch Menschen? Und wie entkommen wir den digitalen Käfigen, um in der freien Wildbahn noch einmal dem Abenteuer des dreidimensionalen Lebens zu begegnen?

Und wie wäre das, wenn es gelänge, dieser virtuellen Wirklichkeit zu entrinnen um in der altmodischen, analogen Welt richtigen dreidimensionalen Menschen aus Fleisch und Blut zu begegnen, um mit ihnen vielleicht sogar zu musizieren?

 

In der Langen Nacht fragen wir auf musikalische Art und Weise die Frage nach der inneren Freiheit, weil es wahrscheinlich die für uns Menschen fruchtbarste oder vielleicht sogar die einzig interessante Freiheitsfrage ist: Wie können wir uns im Labyrinth unserer Seele so zurecht finden, dass wir immer wieder die Ausgänge in jene Freiheit finden:

die Freiheit, Nein zu sagen, die Freiheit, zu den Dingen innerlich Ja zu sagen, die wir zuvor nur als Pflicht und als Zwang wahrgenommen haben und sie so zu unserer Herzenssache zu machen, die Freiheit, etwas sehr Unvernünftiges aber dafür Spannendes zu tun und die Freiheit, nichts tun zu müssen.

 

Ein Kartenverkauf ist derzeit noch nicht möglich, da die Auflagen der Regierung zur Durchführung von Konzerten nicht veröffentlicht sind. 

Wir halten Sie auf www.pforte.at auf dem Laufenden oder über unseren Newsletter, zur Anmeldung dazu geht es hier.

Weiterführende Links

zurück zur Übersicht