[{ABGESAGT] KIND.ERBE.REICH – Über das Erben und Erblassen.

Adresse:Altes Hallenbad
Datum und Uhrzeit:
iCal

VERANSTALTUNGEN ABGESAGT

Für die nächsten Wochen und Monate sind bereits jetzt tausende kleine und große Konzerte, Opern, Theaterabende, Lesungen und Tanzaufführungen abgesagt worden. Das ist traurig für das Publikum und bringt große Konzerthäuser und Theater in Schieflage. Aber für freie Veranstaltungshäuser und Ensembles, für nicht fest angestellte Künstler*innen und Techniker*innen ist die aktuelle Krise unmittelbar existenzbedrohend. Deshalb bitten wir Sie, liebes Publikum, auf die Rückerstattung ihrer bereits bezahlten Tickets für ausgefallene Veranstaltungen zu verzichten. Durch diese solidarische Geste können die Veranstalter zumindest längst gebuchte Reisen und ein Ausfallhonorar für betroffene Künstlerinnen und Künstler bezahlen.

#ichwillkeingeldzurück

Erben ist gerecht. Erben ist ungerecht. Erben ist ein Segen und ein Fluch. Erben ist Zufall. Erben ist der letzte Liebesbeweis. Erben weckt Neid und Gier. KIND.ERBE.REICH ist eine szenische Collage aus Interviews mit Erb*innen und sogenannten rich kids, um eine zeitgemäße Antwort auf die Frage zu finden: Eigentum verpflichtet, aber wozu?Die aktuelle Erbschaftswelle und die unvorstellbar hohen Summen, die in Industrieländern derzeit vererbt werden, machen die zunehmende Ungleichverteilung des Kapitals sichtbar.

Die Widersprüchlichkeit im Umgang mit großen Vermächtnissen, die getragen wird von Gier oder Schuldgefühl, Egoismus oder Gerechtigkeitsempfinden ist ein Zeichen dafür, dass demokratische Wege gefunden werden müssen, um die Schere zwischen Arm und Reich nicht weiter auseinanderklaffen zu lassen

Uraufführung.

Koproduktion mit Kosmos Theater Wien und T:K Theater Kempten.

Dauer 90 Minuten.

Ab 15 Jahren. 

Mit: Maria Fliri, Marion Freundorfer, Peter Bocek

Text und Regie: Barbara Herold 

Ausstattung / Video: Caro Stark 

Choreographie: Anne Thaeter 

Licht: Martin Beck

Uraufführung am Mittwoch, 25. März 2020, Feldkirch, Altes Hallenbad

Weitere Vorstellungen: Fr 27.3., Sa 28.3., Di 31.3., Mi 1.4., jeweils 20:00 Uhr | So 29.3., 18:00 Uhr | Schulvorstellungen 31.3. und 1.4., 10:00 Uhr

Tickets: Normal 20€ / ermäßigt 14€ / Schüler*innen 8€ / Hunger auf Kunst und Kultur

Weiterführende Links

Ticketbuchung

zurück zur Übersicht