poolbar-Festival: Bus. Bahn. Beats: Thirsty Eyes

Adresse:Altes Hallenbad
Datum und Uhrzeit:
iCal

Erst seit 2016 treiben Thirsty Eyes ihr Unwesen, noch nicht mal ein Album haben sie auf der Pfanne. Trotzdem schlug die Band bereits gewaltige Wellen im nicht gerade ruhigen Wiener (und manchmal auch Berliner) Künstlerozean. Das liegt einerseits an der nie eindeutig fassbaren musikalischen Mixtur aus Old School-Surfrock mit viel Twäääng, Indie, verschrobenem Storytelling und Folk-Anleihen, Avantgarde, psychedelischem Überbau und doch legeren Pop-Hooks. Andererseits an ihrem ausgezeichneten Sinn für Visualisierung. Als Vice ihren Clip zu "838" Anfang 2018 in ihre Rubrik "heute das beste Musikvideo der Welt" aufnahmen, verglichen sie das Quartett mit dem Schaffen von toten und lebenden Legenden wie Hunter S. Thomspon, Tom Waits und Swans. Thirsty Eyes gewannen mit ihren Musikvideos mittlerweile mehrere Preise. Live erleben sollte man die Band schon allein deshalb, weil es auf Spotify nur eine Handvoll Songs zu hören gibt. Uns dürstet nach mehr von diesem wundersamen Gebräu! Bis das Debütalbum erscheint, laufen zur Einstimmung aufs Konzert im Alten Hallenbad eben die bisherigen Tracks on repeat. Gibt Schlimmeres. (mab)

Weiterführende Links

zurück zur Übersicht