Ijoma Mangold, Das deutsche Krokodil

Adresse:Theater am Saumarkt
Datum und Uhrzeit:
iCal

Ijoma Mangold, Das deutsche Krokodil. Meine Geschichte, Lesung

Ijoma Alexander Mangold hat dunkle Haut, dunkle Locken. In den siebziger Jahren wächst er in Heidelberg auf. Seine Mutter stammt aus Schlesien, sein Vater war aus Nigeria nach Deutschland gekommen, um sich zum Facharzt für Kinderchirurgie ausbilden zu lassen. Weil es so verabredet war, geht er bald nach Afrika zurück und gründet dort eine neue Familie. Erst zweiundzwanzig Jahre später meldet er sich wieder und bringt Unruhe in die Verhältnisse.

Ijoma Mangold, heute einer der prominentesten Literaturkritiker, erinnert sich an seine Kindheits- und Jugendjahre. Wie wuchs man als «Mischlingskind» und «Mulatte» in der Bundesrepublik auf?

Reinhard Johler, Heimat-HabenEinige Überlegungen zu Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Heimat, Vortrag

Anschließend Podiumsdiskussion: Petra Piuk, Ijoma Mangold, Theodora Bauer

Moderation: Reinhard Johler

 

Ijoma Mangold, geboren 1971 in Heidelberg, studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in München und Bologna. Nach Stationen bei der «Berliner Zeitung» und der «Süddeutschen Zeitung» wechselte er 2009 zur Wochenzeitung «Die Zeit», deren Literaturchef er von 2013 bis 2018 war. Inzwischen ist er Kulturpolitischer Korrespondent der Zeitung. Zusammen mit Amelie Fried moderierte er die ZDF-Sendung «Die Vorleser». Außerdem gehört er zum Kritiker-Quartett der Sendung «lesenswert» des SWR-Fernsehens. Mangold lebt in Berlin.

Reinhard Johler, geboren 1960 in Alberschwende/Vbg./Österreich, Studium in Wien, Mailand und Cambridge, seit 2002 Professor am Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft der Eberhard Karls Universität Tübingen, seit 2008 Leitung des Instituts für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde. Forschungsschwerpunkte: Migration, kulturelle Vielfalt, kulturelles Erbe, Europa Heimat u.a. im Bregenzerwald

Weiterführende Links

Ticketbuchung

zurück zur Übersicht