Johannimarkt

Im Mittelalter gehörten Jahrmärkte zu den wichtigsten Ereignissen. 

Wirtschaftlich waren sie bedeutsam, weil sie nicht nur von der umliegenden Bauernschaften mit Vieh und Agrarerzeugnissen und den örtlichen Händlern beschickt, sondern auch von Fernkaufleuten besucht wurden, die auch dem örtlichen Handwerk eine Absatzchance eröffneten.

Die Jahrmärkte erfüllten auch soziale Funktionen: Auf ihnen wurden Nachrichten und Gerüchte aus entfernten Gebieten ausgetauscht, wodurch die Weltkenntnis der Besucher erweitert wurde. Es wurden Gerichtstermine und Hinrichtungen auf sie gelegt und oft religiöse Sonderveranstaltungen abgehalten.

Zu den Jahrmärkten reisten häufig auch Schausteller an: Bärenführer, Gaukler, Wahrsager, Quacksalber und Musikanten. Die Jahrmärkte waren somit auch eine Gelegenheit, sich zu Vergnügen.

Eine Gelegenheit sich zu Vergnügen bieten die Jahrmärkte auch heute noch, ohne „gruselige“ Veranstaltungen lässt es sich ganz entspannt durch die Marktgasse schlendern und „das mit den Nachrichten“ funktioniert auch immer noch, dazu muss man sich nur in einen der gemütlichen Gastgärten setzen und ein wenig mit den Leuten plaudern.

 

Beginn
21.06.2010 von 08:00 bis 18:00 (Europe/Vienna / UTC200)
Weitere Termine:
  • 22.06.2010 von 08:00 bis 18:00
Termin Exportieren
iCal-Format
« Dezember 2017 »
month-12
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
↑ nach oben