Flüchtlinge in Feldkirch

Bei diversen Veranstaltungen wie dem "Flüchtlingsfest" haben die Feldkircher die Möglichkeit, Asylsuchende kennen zu lernen. Foto: Dietmar Mathis

Aktuelles zum Thema Flüchtlinge

Aktuelle Artikel von der Flüchtlingsarbeit in Feldkirch

Das Video zeigt die aktuelle Situation von Asylwerbern in Feldkirch.

Flüchtlinge in Feldkirch

Derzeit leben 380 Asylsuchende in Feldkirch.

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sortieren die Spenden für Asylsuchende.

Wir suchen

Hier sehen Sie, was die Asylsuchenden in Feldkirch noch benötigen.

Bei den Veranstaltungen der Stadt Feldkirch erhalten Interessierte Informationen aus erster Hand.

Aktuelle Veranstaltungen

Hier werden Sie laufend über Veranstaltungen zum Thema Flüchtlinge informiert.

Mit unserem Newsletter werden Sie laufend informiert.

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich hier an, um den Newsletter zum Thema Asyl- und Flüchtlingswesen zu abonnieren.

Herzlichen Dank für Ihre Spende! Foto: MH/Fotolia.com

Spendenkonto „Feldkirch hilft“

Die Flüchtlingsarbeit in Feldkirch kann mittels Spenden finanziell unterstützt werden.

Ehrenamtliche organisierten unter anderem das Kennenlernfrühstück für die Asylsuchenden in Nofels.

Für Ehrenamtliche

Termine und Neuigkeiten für Ehrenamtliche

Miriam Wiltschi BA ist Flüchtlingskoordinatorin der Stadt Feldkirch.

Flüchtlingskoordination

Miriam Wiltschi beantwortet gerne alle Fragen und Anliegen.

Ankünfte von Flüchtlingen im ersten Halbjahr 2015

60 Millionen Menschen auf der Flucht

Flüchtlinge sind Menschen, die Schutz brauchen.

Flüchtlinge verlassen ihre Heimat, um Schutz zu finden. Foto: Caritas

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Fragen und Antworten zum Thema Flüchtlinge

Die Flüchtlinge waren mit Eifer mit dabei und versuchten sich am Formen ihrer ersten Semmel.

Exkursionen in Feldkircher Betriebe

Asylwerber und Bleibeberechtigte besuchen Unternehmen

Karim wurde bereits in einer Pflegefamilie aufgenommen (Foto: Vorarlberger Kinderdorf).

Patenfamilien gesucht!

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge wünschen sich Halt in einer Familie

↑ nach oben