Kunst und Musik in Feldkirch: Spezialführungen

Im Juli finden wieder Spezialführungen durch die Ausstellung „Von Hugo bis dato“ im Palais Liechtenstein statt.

Do, 12. Juli um 17 Uhr
Bsundrigs um Fünf
„Am Dachboden entdeckt“ – Das Musikarchiv Feldkirch anhand von Werkbeispielen und Objekten im Schauraum der Ausstellung im Palais Liechtenstein (Führung mit Manfred A. Getzner).
Das Musikarchiv Feldkirch, das organisatorisch zur Stadtbibliothek Feldkirch gehört, beherbergt landesweit die größte Sammlung von Autographen und Drucken musikalischer Werke von Vorarlberger Komponisten. Nicht zuletzt werden hier auch die Nachlässe der Musikerfamilie Schmutzer, von Ferdinand Andergassen, Karl Bleyle, Alwin Kappelsberger, Oswald Lutz, Georg Schneider, Rudolf Mayer und Ernst Pichler verwahrt. Das Chorbuch von 1617 gewährt uns einen Blick in die musikalische Aufführungspraxis des frühen 17. Jahrhunderts in Feldkirch. Nicht zuletzt wird auch auf das seit der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts rege Vereinswesen in der Montfortstadt Bezug genommen.
Lassen sie sich von diesen musikalischen Objekten in der Jubiläumsausstellung beeindrucken und tauchen Sie in verborgene Geschichte(n) ein. Ein Glas Hugo rundet den Abend im Palais Liechtenstein ab.
Kosten: 2 Euro zuzüglich Ausstellungseintritt
Information: 05522/304-1279, So, 15. Juli um 15 Uhr
Themenführung: Kunst – Schönes und Besonderes mit Mag. Alfred Ruetz
Die Themenführung wird zu einem Kunstspaziergang – Mag. Alfred Ruetz startet im Palais Liechtenstein und präsentiert einen frischen Blick auf Wolf Hubers Annenaltar. Anschließend begleitet er die Besucherinnen und Besucher zu nahegelegenen künstlerischen Besonderheiten. 
Treffpunkt: Palais Liechtenstein
Kosten: 3 Euro Führungsbeitrag zuzüglich Ausstellungseintritt
Information: Telefon 05522/304-1279,

Ausstellung
Öffnungszeiten Palais Liechtenstein
Mo–So: 10–18 Uhr
Do: 10–20 Uhr
www.feldkirch800.at

 

Bilder
Feldkirch ist auch Geburtsstadt von bekannten Komponisten. Feldkirch ist auch Geburtsstadt von bekannten Komponisten.
↑ nach oben