Fragebögen zur Stadtentwicklungsplanung retournieren

Vor einigen Wochen wurden an 4000 Feldkircherinnen und Feldkircher Fragebögen zu den Themen Stadtentwicklungsplanung und Räumliches Entwicklungskonzept gesandt. Mit einem Erinnerungsschreiben sollen noch mehr Personen motiviert werden, die Stadt bei den Planungen zu unterstützen. Wer den Fragebogen ausfüllt, nutzt die Möglichkeit, Feldkirch aktiv mitzugestalten.

Das externe Beratungsbüro Reschl Stadtentwicklung GmbH, bei dem alle versendeten Fragebögen eingehen und auch ausgewertet werden, ist mit dem bisherigen Rücklauf zufrieden. Trotzdem möchte die Stadt Feldkirch noch mehr Feldkircherinnen und Feldkircher zum Ausfüllen und Retournieren des Fragebogens motivieren. Aus diesem Grund wird mittels Aussendung nochmals auf die Möglichkeit der Beteiligung hingewiesen.

„Durch die Teilnahme an der Befragung kann aktiv an der Stadtentwicklungsplanung mitgearbeitet werden“, betont Vizebürgermeisterin Dr. Barbara Schöbi-Fink.

Mitmachen und mit entscheiden
Die Befragung erfolgt anonym und nimmt zirka eine halbe Stunde Zeit in Anspruch. „Jede investierte Minute lohnt sich. Denn wer den Fragebogen ausfüllt, hat nicht nur die Möglichkeit, mit zu entscheiden, sondern trägt auch einen wichtigen Beitrag zur weiteren Entwicklung von Feldkirch bei“, betont Schöbi-Fink abschließend.

 

Befragung
In den nächsten Tagen werden Erinnerungen zum Ausfüllen des Fragebogens zur Stadtentwicklungsplanung und zum Räumlichen Entwicklungskonzept an die zufällig ausgewählten 4000 Feldkircherinnen und Feldkircher versendet. Jeder retournierte Fragebogen unterstützt die Stadt Feldkirch in ihrer weiteren Entwicklung.
Infos unter www.feldkirch.at/stadtentwicklung

 

Bilder
Fragebögen zur Befragung im Rahmen der Stadtentwicklung können noch retourniert werden. (Foto: Georg Alfare) Fragebögen zur Befragung im Rahmen der Stadtentwicklung können noch retourniert werden. (Foto: Georg Alfare)
↑ nach oben