Sondersammlung

Sondersammlungen der Stadtbibliothek Feldkirch - gegliedert in 12 Bereiche.

Die Sondersammlungen der Stadtbibliothek Feldkirch sind in 12 große Bereiche untergliedert:

  • Die Gruppe der Handschriften umfaßt mehr als 100 Signaturen. Eigene Signaturen erhalten auch Fragmente, die von ihrem Trägercodex abgelöst werden.
  • Die Inkunabelsammlung enthält 65 Titel in 41 Bänden
  • Die Humanistenbibliothek
  • Die Vorarlberger Drucke bis 1850, alphabetisch geordnet nach Druckort und Drucker
  • Die Stiftungen Clessin, Tschavoll und Grabherr
  • Als Rarum werden besonders wertvolle und seltene Drucke bzw. aufgrund ihres Formates oder Einbandes "auffällige" Bücher aufgenommen.
  • Die Graphiksammlung umfaßt druckgraphische Werke (Holzstiche, Kupferstiche, Stahlstiche, Lithographien), die zum größten Teil als Einzelblätter signiert sind. Besonders wertvoll und von lokalgeschichtlichem Interesse sind die Topographien des Feldkircher Raumes
  • Unter Geographica fallen Atlanten, Karten, Bildbände und auch Reiseführer
  • Faksimile
  • Sonderdrucke, alphabetisch nach Autoren geordnet
  • Steck-Nachlass
  • Sondersammlung frühes Frauenstudium von Dr. Maria Steibl und spätes Frauenstimmrecht von Dr. Thomas E. Wanger

 

Links:
Katalog der Clessinschen Stiftung
Katalog der Tschavollschen Stiftung
Katalog der Grabherrschen Stiftung
Inkunabelzensus

 

Bilder
Inkunabel Münzer, Plotinus Inkunabel Münzer, Plotinus
↑ nach oben