Ferdinand Andergassen

Kompositorisches Schaffen: Sinfonien, Orchesterkonzerte, Kammermusik, Bühnenmusik, geistliche und weltliche Chorwerke und Lieder

1892   Ferdinand Andergassen wird am 25. März in Feldkirch geboren;
           hier erfolgt der Besuch von Volksschule und Gymnasium    
1910   Studium an der Akademie für Musik und Darstellende Kunst in
           Wien (Klavier, Orgel, Musiktheorie)   
1912   Rückkehr nach Feldkirch: Organist an der Stadtpfarrkirche
           St. Nikolaus bis 1957; Lehrer an der Stella Matutina bis 1938   
1919   Heirat mit der Studienkollegin Anna Bilgeri   
1936   Förderungspreis des Bundesministeriums für Unterricht   
1938   Lehrer an der Lehrerbildungsanstalt bis 1945; Lehrer an der
           städtischen Musikschule (Klavier, Orgel, Theorie) bis 1962   
1950   Verleihung des Titels „Professor“ durch den
           Bundespräsidenten Dr. Karl Renner   
1957   1. Preis des ORF Radio Dornbirn Ehrengabe für Kunst und
           Wissenschaft des Landes Vorarlberg   
1964   Ferdinand Andergassen stirbt am 10. September gemeinsam
           mit seiner Frau bei einem Autounfall

 

Bilder
Ferdinand Andergassen Ferdinand Andergassen
↑ nach oben